Zeit-Lupen

Herausgegeben von Karen van den Berg und Irene Müller.
Mit Texten (dt./engl.) von Karen van den Berg, Barbara Köhler, Irene Müller, Sarah Schmidt und Ulf Wuggenig.
Gestaltung: Hans-Dirk Hotzel.
Mit einer DVD der Videoarbeit «Yoyo» (Laufzeit 22 Min. 07 Sek.).
Gebunden Halbleinen, 17 × 24 cm
208 Seiten.
2007
ISBN 978-3-907474-35-8
CHF 48.– / EUR 39.–

Die Monografie der Schweizer Künstlerin zeigt Arbeiten aus 23 Jahren. Andrea Wolfensberger bezieht im aktuellen künstlerischen Diskurs zum Thema Natur eine sehr eigene, stringente Position. Ihre sich konsequent entwickelnde Auseinandersetzung mit energetischen Ordnungen, Naturprozessen, Zeitlichkeit und Kontingenz verfolgt sie mit verschiedenen Medien: Malerei, Skulptur, Fotografie, Film, Video und Installationen wechseln sich beständig ab, ergänzen sich zu einer unverkennbaren künstlerischen Sprache, in der sich naturwissenschaftliche Abstraktion und erzählerische Poesie vereinen.

Aus den Skulptur-Arbeiten entstand die Frage nach der Bewegung im Raum und folglich die Beschäftigung mit dem bewegten Bild. Vom Film aus kam Andrea Wolfensberger zur Idee der gefrorenen Zeit im Bild und zur Malerei. Die Künstlerin zeigt die Natur nie so,wie sie scheinbar ist oder sein soll; stets bleibt es, laut Karen van den Berg, «beim Primat der Beobachtung als einem ständig zu vollziehenden schöpferischen Prozess, als einer Anstrengung, ohne die der in den Blick genommene Gegenstand keinen Sinn macht.»