Arte Bregaglia 1

Hrsg. von Angelika Affentranger-Kirchrath, Patrizia Guggenheim und Patricia Jegher, als Katalog zum Kunstparcours von Majola bis Chiavenna im Sommer 2008.
Mit Werken von Ursula Palla, Pfelder, Chiara Dynys, Patricia Jegher, Olaf Nicolai, Piero del Bondio, Ariane Epars, Roman Signer, Remy Markowitsch, Bethan Huws, Luigi Serafini, Simone Zaugg, Michael Günzburger.
Mit Texten (deutsch/italienisch) von Angelika Affentranger-Kirchrath und Patrizia Guggenheim.
Gestaltung: Thomas Rhyner.
Paperback mit Fadenheftung, 13,5 × 21,5 cm
192 Seiten, 2 Beilagen.
ISBN 978-3-907474-47-1
CHF 28.– / EUR 24.–

Das Bergell, ein Tal italienischer Sprache und alpiner Kultur am Schweizer Südrand, Durchgangstal auf der Fahrstrecke von Mailand nach St. Moritz, ist so abweisend wie einladend, so schattig wie sonnendurchflutet. Hier klemmt die geografische und mentale Enge zwischen den dräuenden Bergen, dort öffnet sich der weite, meist sehnsuchtsvolle Blick in die Ferne.
Gegenwartskunst kommt ins Bergell: Die touristisch kaum erschlossene Region mit all ihren Eigenheiten und Mentalitäten, mit ihrer lebendigen Gegenwart wie auch mit allem Gewesenen und Zerfallenen wurde zu einem Atelier für 13 ausgewählte Künstlerinnen und Künstler. Im Herbst 2006 untersuchten und erwanderten sie diese terra incognita, spürten Geschichten auf und schrieben ihre eigenen dazu.

Der erste Band des Ausstellungskatalogs, eine Art Reisetagebuch zur Ausstellungseröffnung, dokumentiert das gesamte Projekt. Texte, Fotos und skizzenhafte Beiträge der KünstlerInnen verdeutlichen den Entstehungsprozess der Arbeiten, sie bewegen sich in der Spanne von Idee und Realisierung.
Im zweiten, später erschienenen Begleitbuch, einem unpretentiösen Cahier, wird der Dialog des Kunstprojekts mit neuem Partner weiter geführt. Raymond Meier, gefragter Fotograf für das Modemagazin Vogue, hat die Werke vor Ort aufgenommen und interpretiert.